Vorsorgewohnung

  • Wer die Investition in eine Vorsorgewohnung plant, muss einige Eckdaten (leichte Vermietbarkeit, guter Standort, Leistbarkeit für Mieter, etc.) beachten, denn nicht jede Wohnung ist als Vorsorgewohnung geeignet. Unser Finanzierungsberater/innen können die wesentlichen Komponenten unter Berücksichtigung der persönlichen Rahmenbedingungen mit Ihnen zusammen ausarbeiten.

  • Regionen

    • Landeshauptstädte bzw. deren näheres Einzugsgebiet

  • Unterlagen für das Erstgespräch

    • Die wichtigsten Unterlagen für das Erstgespräch sind:

    • Beschreibung des Bauvorhabens bzw. der kaufgegenständlichen Immobilie (voraussichtlicher Kostenrahmen, Zeitraster, etc.
    • Kaufvertragsentwurf, Grundbuchsauszug, Baugenehmigung, Bau-/Grundrisspläne, Fotos
    • Einkommensnachweis (Kopie Gehaltszettel, Jahreslohnzettel, oder dergleichen)
    • Eigenkapitalnachweis
  • Finanzierungsarten

  • Finanzierungslaufzeit

    • Zwischenfinanzierungen (Förderungsmittel, Erlös aus Wohnungs- oder Liegenschaftsverkauf, etc.) werden optimaler Weise mit kurzfristigen Finanierungslinien (1 bis 3 Jahre) abgedeckt.

    • Langfristige Finanzierungslinien (für Wohnungskauf) sind mit Laufzeiten von bis zu 25 Jahren möglich. Dadurch kann eine optimale, monatliche Rückzahlungsbelastung gefunden werden.

  • Sicherstellung

    • Welche Sicherstellung abgesehen von der hypothekarischen Sicherstellung in Ihrem persönlichen Fall notwendig ist, entscheidet die Bank auf Basis des zwischen Ihnen und Ihrem/r Finanzierungsberater/in stattfindenden Beratunsgesprächs.

  • Kontaktpersonen

  • Wohnbauförderung

    • Wohnbauförderungen im Detail

      weiter

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang